Das neue Jahr

— 2 O 1 6  —

Herzliche Grüße und gute Wünsche zum Neuen Jahr
allen ehemaligen LuisenschülerInnen
mit der „Beherzigung“ von unserem
universalen Johann Wolfgang Goethe:

Ach, was soll der Mensch verlangen?
Ist es besser, ruhig bleiben?
Klammernd fest sich anzuhangen?
Ist es besser, sich zu treiben?
Soll er sich ein Häuschen bauen?
Soll er unter Zelten leben?
Soll er auf die Felsen trauen?
Selbst die festen Felsen beben.
Eines schickt sich nicht für alle!
Sehe jeder, wie er’s treibe,
sehe jeder, wo er bleibe,
und wer steht, dass er nicht falle!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.